Do-it-yourself Energiespartipps

Tipps zum Energiesparen: Al-Wazir stellt DIY-Kampagne vor

Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir ruft alle Bürgerinnen und Bürger in Hessen dazu auf, den Sommer für kleine handwerkliche Arbeiten zu nutzen, um im Winter weniger Energie zu verbrauchen

„Wir alle können etwas tun, damit Energie bei uns zu Hause effizienter genutzt wird. Das kann ein gedämmtes Heizungs- oder Warmwasserrohr sein, eine Dämmung hinter dem Heizkörper oder an der Luke der Dachbodentreppe", sagte der Minister anlässlich der Vorstellung neuer Video-Erklärfilme mit hilfreichen Do-it-yourself-(DIY)-Tipps. Sie sind Teil der Kampagne www.hessen-spart-energie.de.

"Die Gaspreise explodieren und Handwerkerinnen und Handwerker, die ein Haus umfassend sanieren können, sind momentan ausgebucht. Viele Menschen wollen trotzdem etwas tun, um in ihren vier Wänden im Winter Energie zu sparen. Viele kleinere Maßnahmen können selbst gemacht werden und sind nicht nur kostengünstig, sondern auch in Mietwohnungen erlaubt. Vor allem aber reduzieren sie ab sofort und für Jahre den Energieverbrauch. Wenn alle 3 Mio. Haushalte in Hessen mitmachen und nur einen unserer Tipps umsetzen, dann hat das insgesamt ein riesiges Einsparpotenzial", ist sich Al-Wazir sicher. Aktuelle Tipps gibt es auch auf der Internetseite der LandesEnergieAgentur (LEA Hessen). In den nächsten Monaten werden weitere DIY-Tipps als Videofilme produziert und veröffentlicht.

"Energiesparkommissar" mit Fan-Community auf YouTube

Die LEA Hessen hat im Auftrag des Wirtschaftsministeriums gemeinsam mit Prof. Dr. Benjamin Krick vom Passivhaus Institut und dem Energieberater Carsten Herbert viele Einspartipps entwickelt und die DIY-Videos produziert. Carsten Herbert ist bekannt: Unter der Bezeichnung "Energiesparkommissar" erreicht er auf YouTube schon mehr als 47.000 Abonnenten. "Nicht jede und jeder weiß, welcher Dämmstoff für welches Projekt der richtige ist und wie man diesen befestigt. Darum haben wir uns Experten ins Boot geholt, die wissen, wie es geht und das Ganze anschaulich erklären können", sagte Al-Wazir.

Tipps wurden wissenschaftliche begleitet

Alle DIY-Tipps, die in den Tutorials und auf der Internetseite der LEA Hessen vorgestellt werden, wurden von Prof. Dr. Benjamin Krick vom Passivhaus Institut wissenschaftlich begleitet und geprüft. "Energiesparkommissar" Carsten Herbert wiederum weiß, welche Fragen Mieterinnen und Mieter oder auch Immobilienbesitzende haben, wenn sie selbst tätig werden wollen und gleichzeitig wenig handwerkliche Erfahrung haben. "Ich kann Ihnen versprechen: Das kann jede und jeder. Und das hat alles Hand und Fuß", sagte Minister Al-Wazir.

"Die DIY-Maßnahmen, die wir zeigen, können praktisch sofort durchgeführt werden. Man schaut sich eine DIY-Folge an, geht danach in den Baumarkt oder ins Internet und legt los. Wir erklären die einzelnen Schritte so, dass niemand Sorge haben muss, Fehler zu machen. Und das macht sie so unglaublich wertvoll", sagte „Energiesparkommissar“ Herbert. "Mir ist es wichtig, dass man selbst etwas tun kann. Und wir zeigen wie."

Das Passivhaus Institut hatte die Idee, Do-it-yourself-Maßnahmen wissenschaftlich zu untersuchen. Als Ingenieur und Wissenschaftler prüfte Prof. Dr. Krick, ob Material und Vorgehen den gewünschten Effekt bringen: "Es muss nicht kompliziert sein. Es kommt darauf an, dass es richtig gemacht ist und wirklich etwas bringt - auch finanziell. Das Motto lautet: Mit kleinen, einfachen Dingen anfangen, Selbstvertrauen entwickeln und dabei Lust auch auf größere Projekte bekommen. So können wir im Großen etwas bewegen. Mit den Anleitungen und Videos funktioniert das sicher und ist nicht so schwer."

Wirtschaftsminister Al-Wazir betonte: "Wir müssen verhindern, dass wir im Winter zu wenig Gas haben. Dies hätte massive Auswirkungen auf uns alle. Ich appelliere daher an alle Bürgerinnen und Bürger in Hessen, insgesamt Energie und insbesondere Gas einzusparen. Und ich appelliere an die Unternehmen, zu prüfen, wo sie den Gasverbrauch weiter reduzieren und energieeffiziente Maßnahmen umsetzen können. Lasst uns die Sommerzeit nutzen, um es im Winter warm zu haben."

Kontakt

Michael John

Michael John

Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

+49 611 95017 8632

Stephanie Ley

Stephanie Ley

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

+4961195017-8694