Öffentliche Ladeinfrastruktur für Kommunen: Planung, Betrieb, Beschaffung

© pixabay Wolfgang Eckert

Viele Kommunen würden gerne den Aufbau öffentlich-zugänglicher Ladeinfrastruktur für ihre Bürger und Besucher im Sinne der Daseinsvorsorge unterstützen. Untersuchungen zeigen aber, dass sich im innerstädtischen Raum nur wenige Standorte als geeignet und wirtschaftlich rentabel erweisen. Eine genau Standortplanung – auch unter Einbeziehung der aktuellen Ausschreibung eines bundesweiten HPC-Schnelladenetzes – ist daher dringend erforderlich. Neben der Standortsuche stellen sich viele Fragen hinsichtlich der Ausschreibung über Beschaffung und Betrieb öffentlicher Ladeinfrastruktur. Dabei gibt es - auch unter juristischen Aspekten - viele Punkte zu beachten.

Über die Aspekte bei der Suche nach geeigneten Standorten und die Probleme, die sich den Kommunen stellen können, berichtet Volker Gillessen von der EcoLibro GmbH anhand aktueller Beispiele. Die juristischen Aspekte einer Ausschreibung über Beschaffung und Betrieb öffentlicher Ladeinfrastruktur beleuchtet RA Dr. Jan Deuster, CBH Rechtsanwälte. Die Veranstaltung will genügend Raum für Fragen und Diskussionen bieten.

Anmeldung ist ab sofort möglich unter www.strom-bewegt.de

Bild: Pixabay, Wolfgang Eckert

Datum

Termin speichern

Ort

Online

Kontakt

Ulrich Erven

Ulrich Erven

Projektleiter Geschäftsstelle E-Mobilität

+49 611 95017 8612

Jürgen Schilling

Jürgen Schilling

Dr. Tina Knispel-Bings

Dr. Tina Knispel-Bings