Sitzungsteilnehmer besprechen gemeinsam Grafiken zu einem Förderplan
© pexels/Anna Shvets
Fördermittelprogramme für Unternehmen finden

Mit Rat und Tat auf dem Weg Richtung Energieeffizienz

Egal, wie klein oder groß Ihr Betrieb ist: Es gibt zahlreiche Förderprogramme, die für Ihr Unternehmen passen und mit denen Sie die Energieeffizienz steigern können.

Unsere Fördermittelexpertinnen und -experten haben den Überblick über die zahlreichen und wichtigsten Fördermittelangebote und geben Ihnen die richtige Orientierung für Ihr Unternehmen.

Ein Anfang: Hier finden Sie das passende Angebot

Mittels der Online-Datenbank – unserer LEA-Hessen-Fördermittelauskunft – ist es Ihnen möglich, die Suche nach Förderprogrammen spezifisch und zielgerichtet zu starten. Zum Beispiel finden Sie dort Förderprogramme vom Bund (z. B. KfW-Programme), vom Land und den Kommunen.

Ein Vorteil der Datenbank besteht darin, dass die Ergebnisdarstellung der möglichen Förderprogramme unterteilt wird in Förderkredit und Förderzuschuss.

Zur LEA-Fördermitteldatenbank

Kostenfreie Beratung durch die HIEM

Ein weiteres landesspezifisches Förderprogramm ist die Hessische Initiative für Energieberatung im Mittelstand (HIEM). Die HIEM unterstützt kleine und mittlere Unternehmen dabei, ihre Energieeffizienz zu steigern. Der clevere Einsatz von Energie spart nicht nur Kosten, sondern hilft gleichzeitig, den Betrieb für die Zukunft nachhaltig aufzustellen.

Als unabhängige Expertin begleitet die HIEM Ihr Unternehmen mit einem kostenfreien Informationsangebot auf Ihrem ganz persönlichen Weg in eine sichere Energiezukunft. Unabhängige Expertinnen und Experten beraten Sie bei einem kostenfreien Vor-Ort-Termin über die Optimierung des Energieeinsatzes, um dadurch Kosteneinsparungen zu erzielen und Ihr Unternehmen nachhaltiger aufzustellen.

Weiterführende Informationen zur HIEM

Schritt für Schritt zur Energieeffizienz

Und was machen Energieberater und Energieberaterinnen?

Energieberaterinnen und -berater analysieren die Potenziale im Detail und erarbeiten technische Konzepte, die Sie dann in Ihrem Unternehmen umsetzen können, um Energie zu sparen und damit Ihre Energiekosten zu senken.

Eine Unternehmerin im Lager bei einer kurzen Besprechung
© iStock / alvarez

Wobei Ihnen eine Energieberatung noch helfen kann:

  • Unternehmen können mit dem Know-how der Energieberaterinnen und -berater energetische Maßnahmen planen und durchführen.

  • Mit der Hilfe eines Energieberaters oder einer Energieberaterin können Sie einen Neubau auf einem hohen energetischen Niveau verwirklichen.

  • Sie können nachweisen, dass die Energieeinsparverordnung (EnEV) erfüllt wird.
  • Sie können sich beraten lassen, welche staatlichen Förderungen Sie in Anspruch nehmen können – z. B. Zuschüsse und vergünstigte Kredite.
  • Sie können konkrete Fördermittel beantragen.

Übrigens: „Energieberater“ ist keine geschützte Berufsbezeichnung. Allerdings erlauben verschiedene nachgewiesene Listeneintragungen, Qualifikationen, Zertifizierungen und Zulassungen u. a., einen geeigneten Energieberater oder eine geeignete Energieberaterin zu finden.

Eine BAFA–Zulassung (Zulassung des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) bedeutet beispielsweise, dass die notwendigen Fachkenntnisse nachgewiesen sind und keine wirtschaftlichen Eigeninteressen an Investitionsentscheidungen bestehen.

Wo lassen sich Energieberater und -beraterinnen finden?

Nachfolgend eine kleine Zusammenstellung von Berater-Übersichts-Seiten:

Auch die LEA Hessen hilft Ihnen gerne weiter, wenn Sie auf der Suche nach einem passenden Energieberater, einer passenden Energieberaterin sind.

Wir beraten Sie auf Ihrem Weg zu einem energieeffizienten Unternehmen!

Kontakt

Robert Weicht

Robert Weicht

Themenfeldleiter E-Mobilität und Energieeffiziente Unternehmen

+49 611 95017 8698

Dr. Michael Mayer

Dr. Michael Mayer

Unternehmen/HIEM Energieeffizienznetzwerke

+49 611 95017 8637