Das Foto zeigt eine Energieberaterin an einer Haustür
© AdobeStock / Rido
Kampagne Aufsuchende Energieberatung

Kostenlose Energieberatung für Ihre Kommune - finanziert vom Land Hessen

Bringen Sie Ihre Gemeinde auf Sanierungskurs: Mit der Kampagne "Aufsuchende Energieberatung" ermöglichen Sie Ihren Bürgerinnen und Bürgern bis zu 100 Energieberatungen 

Finanziert durch das Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) und unterstützt durch die LEA LandesEnergieAgentur Hessen (LEA Hessen) führen Sie eine lokale Energieberatungs-Kampagne durch. Sie bestimmen den Rahmen, wir unterstützen Sie mit Projekt- und Werbematerial, schulen Ihre Mitarbeitenden und übernehmen die Kosten für die Beratungsleistung der Energieberaterinnen 

Tipp: Die Kampagne passt zu einem Quartierskonzept nach KfW342 und eignet sich als Maßnahme bei der Umsetzung eines kommunalen Wärmeplans

„Weil Energieberaterinnen und Energieberater direkt ins Haus kommen, nennen wir das Programm ‚Aufsuchende Energieberatung‘. Ob Dach, Heizung oder Fassadendämmung – ein solches Gespräch bietet eine Orientierung, welche Maßnahmen Sinn machen"

Dr. Karsten McGovern
Dr. Karsten McGovern, Geschäftsführer der LEA Hessen.

Über 30 Kommunen nutzen bereits die Kampagne "Aufsuchende Energieberatung". 2023 wird die Kampagne ausgeweitet. Noch sucht die LEA Hessen weitere interessierte Kommunen.  

Kampagne für Kommunen

Klimaschutz und Energiewende vorantreiben

professionelle Unterstützung

Diese Kommunen sind schon dabei

Ansicht der Stadt Baunatal
© AdobeStock/Camilo Concha

Baunatal

2021 wurden rund 100 Beratungen in der nordhessischen Gemeinde Baunatal im Rahmen der Kampagne durchgeführt. Die Beratungen konzentrierten sich auf den zweitgrößten Stadtteil Großenritte mit einem hohen Anteil an älteren Einfamilienhäusern. 

Die Stadt Rüsselsheim am Main
© AdobeStock/Thomas Meinert

Rüsselsheim

Auch die Stadt Rüsselsheim nutzt die Kampagne: "Die Stadt möchte noch mehr Hauseigentümerinnen und -eigentümer dafür gewinnen, mit einer energetischen Gebäudesanierung ihre Energieverbräuche zu senken und damit auch das Klima zu schützen“, so Rüsselsheims Stadtrat Nils Kraft: „Als positiver Nebeneffekt und zusätzlicher Anreiz werden durch sinkende Verbräuche auch perspektivisch die laufenden Betriebskosten optimiert".

Blick auf die Stadt Roßdorf bei Darmstadt
© AdobeStock/Fotolyse

Roßdorf

Die Gemeinde Roßdorf im Kreis Darmstadt-Dieburg nutzte die Kampagne 2021 für 75 Erstberatungen im Gebiet Traisaerweg bis Hundsrückstraße und rund um den Rehberg. 

Der Kasseler Stadtteil Forstfeld
© Stadt Kassel/Andreas Weber

Kassel

In der Stadt Kassel konzentrierte sich die Kampagne auf den Ortsteil Forstfeld. Orstvorsteher Sascha Gröling unterstützte das Projekt: „Viele Gebäude im Forstfeld haben noch Ölheizungen und sind energetisch noch nicht auf dem neuesten Stand". Durch Beratung könnten die Menschen den Wert ihrer Immobilie steigern sowie Energiekosten .

Das Bild zeigt einen Blick in die Auftaktveranstaltung zur Kampagne "Aufsuchende Energieberatung" mit über 70 Teilnehmenden in Kaufungen

Kaufungen

Großes Interesse in Kaufungen: Über 70 Teilnehmende informierten sich im Rahmen einer Auftaktveranstaltung Anfang Mai 2022 über die Kampagne. 

Kontakt

Till Maximilian Schuh

Till Maximilian Schuh

Energiesparen und Energieeffizienz im Gebäudesektor

+49 611 95017 8482

Karsten Jäckel

Karsten Jäckel

Energiesparen & Energieeffizienz im Gebäudesektor

+49 611 95017-8253