Eine Jugendliche in der Schule im MINT-Unterricht
© iStock / SolStock
Zukunftstechnologien im MINT-Unterricht

Schule 3.0 – Energiewende im Unterricht mit Projekten für Schülerinnen und Schüler

Wie gelingt es, die Themen Klimaschutz, Energiewende und Ressourceneffizienz in den Unterricht der MINT-Fächer Chemie, Physik, Mathematik, Biologie und Informatik zu integrieren?

Unser Projektpartner, das Zentrum für Chemie e. V., bietet Schulen aber auch in Kooperation mit Hochschulen und Unternehmen Projekte für Schülerinnen und Schüler im Alter von 8 bis 19 Jahren an.  Es vermittelt fachliche Grundlagen der Energiewende und Ressourceneffizienz, Zukunftstechnologien und Klimaschutz in den MINT-Fächern zu integrieren und Perspektiven in Berufsfeldern aufzuzeigen.

Das Zentrum für Chemie e. V. (ZFC) ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein. Er führt seit 2004 in Kooperation mit Schulen, Hochschulen, Unternehmen, Verbänden, Stiftungen und Ministerien Projekte durch, um den Regelunterricht in den MINT-Fächern von der Primar- bis zur Sekundarstufe II zu unterstützen. Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler in einem Alter zwischen 8 und 19 Jahren sowie Lehrkräfte aller Schularten.

Anfragen an info@z-f-c.de

Angebote der Initiative „Schule 3.0 – Zukunftstechnologien in den Unterricht“:

Mädchen in einem MINT-Fach

Erklärvideos Schule 3.0

Spannende Inhalte, Vorträge und Inspiration findet ihr auf dem Youtube-Kanal des Zentrums für Chemie.

Videos

Kontakt

Tanja Scharnhoop

Tanja Scharnhoop

Projektleiterin Bildungsinitiative Erneuerbare Energien

+49 611 95017 8481